ALLGEMEINE VERKAUFSBEDINGUNGEN

DIENSTLEISTUNGEN

Dienstleistungen bei MK

LASERSCHNEIDEN:

MK Schornstein Systeme. besitzt eine der modernsten Laseranlagen in Polen. Der Laser ermöglicht einen exakten Ausschnitt jeder Stahlform und es ist auch für Rohrausschnitte sehr gut verwendbar.

Die große Dichte des Laserstrahles verursacht sehr schnelle Aufheizung und teilweise Verdunsten des Materials. Der Teil des Schmelzmaterials, der nicht verdunstet, wird mit Hilfe des Gasflusses mit sehr hohem Reinheitsgrad entfernt. Dieses ist für die Qualität des Schnittes sehr wichtig. Die Art des Gases hängt von der Art des Materials ab, z.B. für Stahl 1.4301 wird ein Gas mit der Bezeichnung N2 benutzt.

 

WASSERSTRAHLSCHNEIDEN:

 

Das Schneiden mit dem Wasserstrahl hat den Vorteil, dass auch thermisch verformbare Materialien bis 120 mm Dicke bearbeitet werden können, weil an den Konturen keine Wärme entsteht. Somit sind auch feine Strukturen und dünne Stege kein Problem. Natürlich können damit auch andere Werkstoffe, wie z.B. Glas, Verbund- oder Wabenwerkstoffe, Naturmaterialien, Stein oder Keramik geschnitten werden. Auch bei den Wasserstrahlschneiden ist eine hohe Genauigkeit durch den Einsatz von CNC-Technik möglich. Durch Verschachtelung am Bildschirm lassen sich Kosten sparen, da nur wenig Materialverschnitt anfällt. Durch die grat- und kratzerfreien Schnittkanten ist bei diesem Bearbeitungsverfahren keine kostenintensive Nachbearbeitung erforderlich. Dünne Werkstoffe können mehrlagig geschnitten werden, dadurch entstehen niedrige Stückkosten. Der leichte Schneidkopf gewährleistet eine hohe Positionierdynamik und Wiederholgenauigkeit.

Fläche des Arbeitstisches:

3000 mm Achse  X

2000 mm Achse  Y

Biegen:

Maximale Länge– 3340mm

Arbeitsbreite des Tisches– 90mm

Höhe des Tisches – 960mm

Maximale Arbeitsschnelligkeit– 10 mm/s

Maximale Rückkehrgeschwindigkeit – 100 mm/s

Dicke des bearbeiteten Materials– bis zu 3mm

TIG Schweissen:

TIG schweißen ist im englischsprachigen Raum die Bezeichnung für WIG -Schweißen. Das aus Amerika stammende WIG-Schweißen, also das Wolfram-Inertgasschweißen, wurde zunächst unter der Bezeichnung Argonarc-Schweißen bekannt, heute wird es durch das englische Wort “tungsten” für Wolfram TIG schweißen genannt. Das TIG schweißen bietet den Vorteil, dass mit verhältnismäßig wenig Spritzern und Schadstoffen nahezu alle schweißbaren Metalle miteinander verbunden werden können.

Zudem können Stromzufuhr und zugeführter Zusatzwerkstoff unabhängig voneinander auf das Werkstück und die Schweißaufgabe abgestimmt werden. Eine Schweißanlage für das TIG schweißen setzt sich aus einer Stromquelle und einem Schweißbrenner zusammen, wobei Schläuche mit der Schweißstromleitung, der Schutzgaszuführung, der Steuerleitung und teilweise einem Zu- und Rücklauf von Kühlwasser diese beiden Teile miteinander verbinden. Die beim TIG schweißen verwendeten Schutzgase sind die inerten Gase Argon, Stickstoff, Helium oder Gemische daraus, wobei zwischen dem Schweißen mit Gleichstrom und Wechselstrom unterscheiden wird. Beim Verbinden von legierten Stählen und Nichteisenmetallen wird überwiegend mit Gleichstrom geschweißt, die Elektrode liegt dabei auf dem Minuspol. Leichtmetalle werden in der Regel mit Wechselstrom verbunden.

Wir bieten Ihnen auch weitere Dienstleistungen an:

•             Walzen von Blechen – Breite 1070mm, Dicke 2mm

•             Walzen der ovalen Formteilen.

•             Lüftungssysteme

•             Durchführung von Sonderprojekten nach Kundenvorgabe

•             Schneider der Bleche auf Parallelschere

•             Ätzen – 2 Behälter mit den Maßen 1100x1200x800.

Your compare list

Compare
Alle entfernen
VERGLEICHEN
0